Geburtstag-Erinnerungssteine März 2021

Wir vergessen euch nicht: Mit Geburtstagssteinen ehren wir die im März ermordeten Fuldaer Juden

Wir als Projekt Gruppe möchten, beginnend im Februar 2021, an den Geburtstagen der Ermordeten ganz besonders an sie erinnern. Bei vielen Opfern wissen wir nicht, wann sie aus dem Leben gerissen wurden, aber an einen Geburtstag können wir ganz konkret an diesen einen Menschen denken und ihm oder ihr und den Familien zeigen, dass dieser Mensch nicht vergessen ist.

Aus diesem Grund beschriften wir für einen Stein mit dem Namen und dem Geburtstag. Manchmal haben wir sogar das Glück ein Foto des Menschen zu haben, sodass wir in seine und ihre Augen sehen können.

Wir vergessen euch nicht!

Sara Frank

Sara Frank *01.03.1937 in Fulda Sara lebte mit ihren Eltern und vier Geschwistern in der Sturmiusstr. 5. Bereits am 18. Oktober 1937 flieht sie mit ihrer Mutter und zwei weiteren Geschwistern nach Wiesbaden, dem Geburtsort von Mutter Johanna. Am 11.06.1942 werden alle vier von Frankfurt nach Sobibor deportiert und ermordet. Wir als Projekt Gruppe möchten, beginnend im Februar 2021, an den Geburtstagen der Ermordeten ganz…

weiterlesen

Ella Mayer

Ella Mayer, geb. Tannenberg *02.03.1905 in Altengronau Ella kam im Alter von einem Jahr mit ihrer Mutter nach Fulda und lebte seit 1928 mit ihrem Mann und drei Kindern in der Karlstraße 13. Am 08.12.1941 wurde Emma Mayer mit ihrer Familie von Fulda nach Riga deportiert. Ihr weiteres Schicksal und ihr Todesort sind unbekannt. Wir als Projekt Gruppe möchten, beginnend im Februar 2021, an den…

weiterlesen

Sally Levi

Sally Levi *03.03.1893 in Grebenhain Als Sally zwei Jahre alt war, zog die Familie nach Fulda in die Mittelstraße 18. Im Ersten Weltkrieg zog er für sein Vaterland in den Krieg. Am 15.09.1937 flüchtete er mit seiner Frau Rika in die Niederlande. Vom Sammellager Westerbork aus wurde Sally Levi am 17. März 1943 nach Sobibor deportiert und dort am 21. März 1943 ermordet. Wir als…

weiterlesen

Lina Rosenbaum

Lina Rosenbaum, geb. Plaut *03.03.1878 in Luetter Lina Rosenbaum lebte mit Mann und Tochter in der Johannisstrasse 14. Von Frankfurt aus flüchtete sie am 9. Mai 1939 nach Mechelen in Belgien. Von dort wird sie am 19. April 1943 nach Auschwitz deportiert und ermordet. Wir als Projekt Gruppe möchten, beginnend im Februar 2021, an den Geburtstagen der Ermordeten ganz besonders an sie erinnern. Bei vielen…

weiterlesen

Adolf Löbenberg

Adolf Löbenberg *04.03.1877 in Fulda Familie Löbenberg lebte in der Mittelstraße 29. 1895 zog Adolf nach Lüneburg und begann eine Banklehre. 1920 kaufte er einen Bauernhof in der Nähe von Hannover. Am 6. Dezember 1941 wurden er und seine Frau Lina von Hamburg nach Riga deportiert. Seitdem gibt es kein Lebenszeichen mehr von ihnen. zur Familiengeschichte Wir als Projekt Gruppe möchten, beginnend im Februar 2021,…

weiterlesen

Anna Gutmann

Anna Gutmann, geb. Weinberg *05.03.1892 in Fulda Familie Weinberg lebte in der Mittelstraße 2. Als Annas Mutter 1896 starb, wurde das vierjährige Mädchen in die Obhut von Dina Fänkel in München gegeben. Am 02.04.1928 heiratete sie Siegfried Gutmann aus Niederwern. Am 13.03.1943 wurde Anna Gutmann aus München nach Auschwitz deportiert, wo sie ermordet wurde. Wir als Projekt Gruppe möchten, beginnend im Februar 2021, an den…

weiterlesen

Moses Levi

Moses Levi *05.03.1877 in Ronshausen Gemeinsam mit Ehefrau und Sohn suchte Moses Levi 25.04.1939 aus Bebra kommend Zuflucht in Fulda und lebte in der Heinrichstraße 48. Während dem Sohn die Flucht nach England gelang, wurde Moses zusammen mit seiner Frau Hedwig am 8. Dezember 1941 von Fulda nach Riga deportiert und gilt seitdem als verschollen. Wir als Projekt Gruppe möchten, beginnend im Februar 2021, an…

weiterlesen

Isfried Wetzlar

Isfried Wetzlar *05.03.1886 in Fulda Mit 16 Jahren verzog Isfried Wetzlar aus Fulda nach Kassel. Später war sein Wohnsitz in der Bahnhofstraße 17 in Gießen. Von dort wurde er erstmalig im Juni 1938 nach Buchenwald gebracht. Seine Überstellung nach Sachsenhausen erfolgte zu einem noch unbekannten Datum. Am 12. Juli 1940 wird Isfried Wetzlar nach Dachau überstellt. Am 12. Juli 1941 kam er erneut in Buchenwald…

weiterlesen

Selma Freund

Selma Freund *06.03.1900 in Fulda Selma lebte bei ihren Eltern in der Rhoenstr. 6 und war nicht verheiratet. 1932 und 1937 hielt sie sich jeweils für mehrere Wochen in Sanatorien in Idstein und Marburg auf. Am 5. September 1942 wurde Selma Freund, ebenso wie ihre Schwester und eine Tante von Fulda nach Theresienstadt deportiert. Dort wurde sie am 18. Oktober 1942 ermordet. Wir als Projekt…

weiterlesen

Ludwig Hess

Ludwig Hess *06.03.1907 in Buer Nachdem Ludwig Hess 1932 nach Fulda verzogen war, heiratete er 1934 die Fuldaerin Rida Hess und lebte in der Mittelstraße 27.Am 10. November 1938 wurde er im Zuge Reichspogromnacht verhaftet und nach Buchenwald deportiert. Nach einigen Wochen wurde er aus dem Konzentrationslager entlassen. Am 08.12.1941 wurden er, seine Frau und die drei kleinen Kinder von Fulda nach Riga deportiert und…

weiterlesen

Alfred Strauss

Alfred Strauss *07.03.1931 in Fulda Alfred lebte mit seinen Eltern und Bruder sowohl in Geroda, als auch in Fulda in der Karlstraße 9. Seit 1939 wohnte die Familie in Frankfurt. Von dort wurde Alfred Strauss am 20. Oktober 1941 ins Ghetto Litzmannstadt deportiert. Seitdem gilt er als verschollen. Wir als Projekt Gruppe möchten, beginnend im Februar 2021, an den Geburtstagen der Ermordeten ganz besonders an…

weiterlesen

Marta Plaut

Marta Plaut *08.03.1908 in Fulda Marta, die Tochter von Ester und Siegmund Plaut, lebte in der Karlstr. 6. Noch ungeklärt ist, weshalb sich Marta 1937 oder 1938 in der „Landesheilanstalt“ Marburg befand. Die Todesmeldung aus Marburg ist auf den 30. September 1938 datiert. Wir als Projekt Gruppe möchten, beginnend im Februar 2021, an den Geburtstagen der Ermordeten ganz besonders an sie erinnern. Bei vielen Opfern…

weiterlesen

Dorothea Stiefel

Dorothea Stiefel, geb. Hoexter *09.03.1865 in Gmünden Als junge Witwe mit drei Kindern kam Doro Stiefel Ende des 19. Jahrhunderts nach Fulda und lebte in der Rhönstrasse 10. Am 7. September 1942 erfolgte ihre Deportation von Fulda nach Theresienstadt. Dort wurde sie am 20. Dezember 1942 ermordet. Wir als Projekt Gruppe möchten, beginnend im Februar 2021, an den Geburtstagen der Ermordeten ganz besonders an sie…

weiterlesen

Nestor Weil

Nestor Weil *10.03.1909 in Fulda Nestor Weil lebte am Rinnweg 11 in Fulda. Am 10. November 1938 wurde er im Zuge Reichspogromnacht verhaftet und nach Buchenwald deportiert. Nach seiner Freilassung scheiterten seine Ausreisepläne nach Palästina. 1941 heiratete er in Frankfurt und 1942 wurde Sohn Uri geboren. Die Familie wurde am 25. September von Frankfurt nach Kalevi-Liiva deportiert und dort in den Dünen erschossen und in…

weiterlesen

Ida Baer

Ida Baer, geb. Strauss *12.03.1888 in Alsfeld Am 15.09.1938 zog Ida Baer mit ihrem Mann Sally nach Fulda und wohnte in der Karlstr. 5. Am 05.09.1942 wurde sie von Fulda nach Theresienstadt deportiert und am 12.10.1944 in Auschwitz Birkenau ermordet. Wir als Projekt Gruppe möchten, beginnend im Februar 2021, an den Geburtstagen der Ermordeten ganz besonders an sie erinnern. Bei vielen Opfern wissen wir nicht,…

weiterlesen

Karl Gottlieb

Karl Gottlieb *13.03.1898 in Fulda Von Beruf Kaufmann, reiste Karl Gottlieb viel und meldete sich 1926 aus der Schildeckstraße 12 in Fulda ab und verzog nach Hamburg. 1935 erfolgte die Nachricht an das Einwohnermeldeamt, dass er in Saint Dié in Frankreich wohnhaft sei. Von dort wird er zunächst ins Sammellager Drancy und am 4. März 1943 ins Vernichtungslager Sobibor deportiert, wo er ermordet wurde. Wir…

weiterlesen

Otto Jacobsohn

Otto Jacobsohn *13.03.1881 in Fulda Familie Jacobsohn lebte am Buttermarkt 2 in Fulda. Im Ersten Weltkrieg kämpfte Otto für sein Vaterland. Seit den 1920ern lebte er in Heidelberg und wurde von dort aus im Zuge der Wagner-Bürckel-Aktion am 22. Oktober 1940 nach Gurs in Frankreich deportiert. Vom Sammellager Drancy deportiert man ihn am 12. August 1942 nach Auschwitz, wo er ermordet wurde. Wir als Projekt…

weiterlesen

Isaak Rothschild

Isaak Rothschild *13.03.1878 in Alsfeld Der ledige Isaak Rothschild zog im März 1939 von Alsfeld kommend in die Florengasse 18. Am 8. Dezember 1941 erfolgte seine Deportation von Fulda nach Riga. 1942 wurde er im dortigen Ghetto oder der Umgebung ermordet. Wir als Projekt Gruppe möchten, beginnend im Februar 2021, an den Geburtstagen der Ermordeten ganz besonders an sie erinnern. Bei vielen Opfern wissen wir…

weiterlesen

Baruch Berkowicz

Baruch Berkowicz *14.03.1897 in Ostrolenka Von Beruf Schneider, zog er 1919 nach Fulda und lebte in der Florengasse 27. Am 10.02.1933 heiratete er Anna Bechler und beide zogen in die Rosengasse 1. Im Februar 1940 versuchte Baruch Berkowicz nach Palästina auszuwandern, er wurde jedoch am 05.04.1940 nach Polen abgeschoben und gilt seitdem als vermisst. Wir als Projekt Gruppe möchten, beginnend im Februar 2021, an den…

weiterlesen

Ester Erna Plaut

Ester Erna Plaut, geb. Adler *14.03.1882 in Hintersteinau Ester heiratete 1904 den Bäcker Siegmund Plaut und lebte in der Karlstr. 6, in der sich auch die Bäckerei des Paares befand. Nach dem Tod ihres Mannes im Ersten Weltkrieg führte sie die Bäckerei allein weiter. Am 5. September 1942 wurde Ester Plaut von Fulda nach Theresienstadt deportiert und von dort am 19. Mai 1944 nach Auschwitz,…

weiterlesen

Chinka Cywiakowski

Chinka Cywiakowski, geb. Amrofl *15.03.1880 in Przytula Seit 1914 lebte Chinka Cywiakowski mit Ehemann und fünf Kindern – ein sechstes wurde in Fulda geboren – im Sack 3 in Fulda. Am 05.09.1942 wird sie von Fulda nach Theresienstadt deportiert und von dort im Dezember 1943 nach Auschwitz, wo sie ermordet wurde. Wir als Projekt Gruppe möchten, beginnend im Februar 2021, an den Geburtstagen der Ermordeten…

weiterlesen

Salomon Klebe

Salomon Klebe *16.03.1877 in Rhina 1910 zog Salomon Klebe von Rhina in die Rhoenstrasse 19 in Fulda. Im Ersten Weltkrieg war er als Soldat in einem Kriegslazarett tätig. Am 10. November 1938 wurde er im Zuge Reichspogromnacht verhaftet und nach Buchenwald deportiert. Nach einigen Wochen wurde er aus dem Konzentrationslager entlassen und floh am 16. August 1939 nach Strassburg. Vom Sammellager Drancy wurde Salomon Klebe…

weiterlesen

Heinrich Herbstmann

Heinrich (Henri) Herbstmann *17.03.1911 in Karlsruhe Heinrich ist neun Wochen alt, als die Familie in Fulda ankam und später in der Kanalstraße 13 lebte. Im November 1932 verzog Heinrich Herbstmann zunächst nach Frankfurt, später nach Frankreich. Zunächst lebte er mit Frau und Kindern in Vichy, wurde dann doch am 31. Juli 1944 vom Sammellager Drancy nach Auschwitz deportiert und ermordet. zur Familiengeschichte Wir als Projekt…

weiterlesen

Jakob Isaak Feldheim

Jakob Isaak Feldheim *17.03.1879 in Graudenz Er heiratet 1908 die gebürtige Fuldaerin Dina Katzenstein und lebte in der Bahnhofstraße 21. Am 5. September 1942 wurde er von Fulda nach Theresienstadt deportiert, wo er am 10. April 1944 ermordet wurde. Wir als Projekt Gruppe möchten, beginnend im Februar 2021, an den Geburtstagen der Ermordeten ganz besonders an sie erinnern. Bei vielen Opfern wissen wir nicht, wann…

weiterlesen

Karola Tockus

Karola Tockus *18.03.1934 in Fulda Karola lebte mit ihrer Familie in der Mittelstrasse 32. Sie ist sieben Jahre alt, als sie von Fulda nach Riga deportiert wurde. Nach zwei Jahren im Ghetto erfolgte die Deportation nach Auschwitz, wo sie ermordet wurde. Wir als Projekt Gruppe möchten, beginnend im Februar 2021, an den Geburtstagen der Ermordeten ganz besonders an sie erinnern. Bei vielen Opfern wissen wir…

weiterlesen

Heinrich Freund

Heinrich Freund *21.03.1868 in Kleinwallstadt Nachdem Heinrich Freund zwanzig Jahre in der Judengasse 4/6 (Am Stockhaus 4/6) gelebt hatte, flüchtet er gemeinsam mit seiner Frau am 1. März 1939 nach Frankfurt. Von dort wird er am 18.08.1942 nach Theresienstadt deportiert und am 21. September 1942 ermordet. Wir als Projekt Gruppe möchten, beginnend im Februar 2021, an den Geburtstagen der Ermordeten ganz besonders an sie erinnern.…

weiterlesen

Thekla Müller

Thekla Müller, geb. Gottlieb *22.03.1883 in Fulda Thekla heiratete 1919 Hugo Müller und lebte in der Karlstraße 14. Am 08.12.1941 wurden beide von Fulda nach Riga deportiert. Nach zwei Jahren im Ghetto erfolgte die Deportation ins Vernichtungslager Auschwitz, wo sie ermordet wurde. Wir als Projekt Gruppe möchten, beginnend im Februar 2021, an den Geburtstagen der Ermordeten ganz besonders an sie erinnern. Bei vielen Opfern wissen…

weiterlesen

Louis Samuel

Louis Samuel *22.03.1902 in Honnef Gemeinsam mit seiner Frau lebte Louis Samuel in der Von-Schildeck-Strasse 6. Am 10. November 1938 wurde er im Zuge Reichspogromnacht verhaftet und nach Buchenwald deportiert. Nach seiner Entlassung und der gescheiterten Flucht, erfolgte am 8. Dezember 1941 die Deportation von Fulda nach Riga. Nach zwei Jahren im Ghetto wurde er ins Konzentrationslager Stutthof „evakuiert“. Dort wurde er im Außenlager Burggraben…

weiterlesen

Anna Berkowicz

Anna Berkowicz, geb. Bechler *23.03.1883 in Babiak Anna Bechler kam 1919 nach Fulda und lebte bis zu ihrer Heirat mit Baruch Berkowicz an unterschiedlichen Adresse. Am 10.02.1933 heiratete sie und das Ehepaar zog in die Rosengasse 1. Am 18.02.1941, ein Jahr nach der Abschiebung ihres Mannes, wird Anna Berkowicz ebenfalls nach Polen, nach Olkucz, Marktplatz 27 abgeschoben und gilt seitdem als vermisst.Von dort wurde die…

weiterlesen

Eduard Sonder

Eduard Sonder * 23.03.1868 in Mainstockheim Im August 1938 von Mainstockheim kommend, lebte der Witwer zunächst in der Mittelstraße 38. Am 5. September 1942 wurde er von Fulda nach Theresienstadt deportiert. Von dort am 29. September 1942 ins Vernichtungslager Treblinka und sofort nach Ankunft ermordert. Wir als Projekt Gruppe möchten, beginnend im Februar 2021, an den Geburtstagen der Ermordeten ganz besonders an sie erinnern. Bei…

weiterlesen

Emilie Bacharach

Emilie Bacharach, geb. Mayer *23.03.1882 in Reichelsheim Am 01.06.1939 zog Emilie Bacharach mit ihrem Mann Willi nach Fulda und wohnte in der Rangstraße 1. Am 05.09.1942 wurde sie aus Fulda nach Theresienstadt deportiert und am 28.10.1944 in Auschwitz Birkenau ermordet. Wir als Projekt Gruppe möchten, beginnend im Februar 2021, an den Geburtstagen der Ermordeten ganz besonders an sie erinnern. Bei vielen Opfern wissen wir nicht,…

weiterlesen

Abraham Sonn

Abraham Sonn *23.03.1873 in Mainstockheim Abraham Sonn lebte mit Frau und Kindern in der Heinrichstraße 48. Er war bei der Jüdischen Gemeinde Fulda von 1919 bis zu seinem Ruhestand 1935 als Lehrer tätig. Am 5. September wurde Abraham Sonn von Fulda nach Theresienstadt deportiert und am 29. September 1942 ins Vernichtungslager Treblinka, wo er ermordet wurde. Wir als Projekt Gruppe möchten, beginnend im Februar 2021,…

weiterlesen

Johanna Lindheimer

Johanna Lindheimer, geb. Nussbaum *27.03.1888 in Fulda Über ihren Aufenthalt in Fulda gibt es außer der Geburtsurkunde keine Quellen. Johanna Nussbaum heiratete 1919 Jakob Lindheimer und beide wurden am 20. Oktober 1941 von Frankfurt ins Ghetto Litzmannstadt deportiert und sind seitdem verschollen. Wir als Projekt Gruppe möchten, beginnend im Februar 2021, an den Geburtstagen der Ermordeten ganz besonders an sie erinnern. Bei vielen Opfern wissen…

weiterlesen

Rikchen Löwenstein

Rikchen Löwenstein, geb. Stern *27.03.1872 in Leusel Rikchen Löwenstein zog mit Ihrem Mann Josef im Februar 1938 aus Fritzlar nach Fulda in die Petersberger Str. 9. Sie wurde am 8. Dezember 1941 von Fulda nach Riga deportiert. Seitdem gilt sie als verschollen, ihr Todesort ist unbekannt. Wir als Projekt Gruppe möchten, beginnend im Februar 2021, an den Geburtstagen der Ermordeten ganz besonders an sie erinnern.…

weiterlesen

Sally Löwenberg

Sally Löwenberg *29.03.1882 in Schenklengsfeld Familie Löwenberg flüchtete im Juni 1938 von Schenklengsfeld nach Fulda und lebte in der Mittelstraße 25. Am 10. November 1938 wurde Sally Löwenberg im Zuge der Reichspogromnacht verhaftet und nach Buchenwald deportiert. Nach einigen Wochen wurde er aus dem Konzentrationslager entlassen und leistete in Fulda Zwangsarbeit im Straßenbau. Sally Löwenberg, seine Frau und vier Kinder wurden am 8. Dezember 1941…

weiterlesen

Arthur Blumenthal

Arthur Blumenthal *30.03.1893 in Fulda Gemeinsam mit seinen Eltern und Geschwistern lebte Arthur Blumenthal in der Mittelstr. 42. Am 11.07.1924 verließ er Fulda und zog nach Frankfurt. 1938 war er für einige Wochen in Buchenwald inhaftiert und wurde zu einem unbekannten Zeitpunkt nach Mauthausen deportiert. Dort wurde er am 13.07.1942 „auf der Flucht erschossen“. Wir als Projekt Gruppe möchten, beginnend im Februar 2021, an den…

weiterlesen

Jakob Weinberg

Jakob Weinberg *31.03.1883 in Hünfeld Jakob Weinberg zog im September 1938 von Wüstensachsen kommend mit Frau und Sohn in die Johannisstraße 14. Am 10. November 1938 wurde er im Zuge Reichspogromnacht verhaftet und nach Buchenwald deportiert. Am 8. Dezember 1941 erfolgte seine Deportation aus Fulda nach Riga und im März 1942 wurde er dort ermordet. Wir als Projekt Gruppe möchten, beginnend im Februar 2021, an…

weiterlesen

Hermann Weinberger

Hermann Weinberger *31.03.1936 in Fulda Familie Weinberger lebte nur wenige Wochen in Fulda und bald nach Hermanns Geburt verzogen sie nach Berlin. Von dort aus erfolgte die Deportation am 14. Dezember 1942 von Berlin nach Auschwitz. Aufgrund seines Alters wurde Hermann sicher gleich nach seiner Ankunft ermordet. Wir als Projekt Gruppe möchten, beginnend im Februar 2021, an den Geburtstagen der Ermordeten ganz besonders an sie…

weiterlesen
error: Inhalte unterliegen dem Copyright und sind kopiergeschützt!